Unsere Themenseiten

:

Asylbewerber in Fußgängerzone verletzt

In der Prenzlauer Friedrichstraße soll ein Asylbewerber am Dienstagabend gegen 22.10 Uhr vom Fahrrad gestoßen und geschlagen worden sein. Die Polizei sucht Zeugen.
In der Prenzlauer Friedrichstraße soll ein Asylbewerber am Dienstagabend gegen 22.10 Uhr vom Fahrrad gestoßen und geschlagen worden sein. Die Polizei sucht Zeugen.
Heiko Schulze

Kriminalisten der Polizeidirektion Ost ermitteln zu einer gefährlichen Körperverletzung. Mutmaßlicher Tatort ist die Prenzlauer Friedrichstraße.

Polizisten entdeckten am 3. November gegen 22.10 Uhr in der Prenzlauer Friedrichstraße einen 28-jährigen Asylbewerber aus Eritrea, der mit leichten Verletzungen im Gesicht am Boden lag. Die Verletzungen wurden ambulant behandelt. Nach bisherigen Erkenntnissen soll er von zwei bis drei Unbekannten von seinem Fahrrad gestoßen und geschlagen worden sein.

Kriminalisten der Polizeidirektion Ost haben sofort Ermittlungen aufgenommen und suchen weitere Zeugen für diesen Vorfall am Dienstagabend.

Telefon Polizei: 03984 350

Im Asylbewerberheim in der Berliner Straße kam es nach Bekanntwerden des Vorfalls zu deutlichen Unmutsbekundungen unter Freunden des Verletzten. Dabei wurden Sachen beschädigt. Polizisten gelang es gemeinsam mit dem zuständigen Wachschutz die Gemüter zu beruhigen. Auch zu diesem Vorkommnis werde ermittelt, bestätigt Stefan Möhwald aus der Pressestelle der Polizeidirektion.