STREIFENWAGEN GERAMMT

Skrupelloser Autodieb verletzt Polizisten

Zwei Luxus-Autos sind in Neubrandenburg gestohlen worden. Eines davon wurde in der Uckermark gefunden. Die Polizisten verhinderten eine spektakuläre Flucht.
Der Audi wurde stark beschädigt.
Der Audi wurde stark beschädigt. Polizei
Schwedt.

Ein 28-jähriger Pole hat am Donnerstagmorgen versucht, nach mehreren Straftaten seinen Fluchtweg mit einem gestohlenen Audi Q7 mit Berliner Kennzeichen freizurammen.

Polizisten wollten den Fahrer gegen 4.30 Uhr an der Brückenstraße in Schwedt kontrollieren. „Dazu setzten sie ihren Funkwagen vor den Audi“, so Astrid Reinecke von der Polizeipressestelle. Der Fahrer erhöhte die Geschwindigkeit und fuhr gegen den Streifenwagen. Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Es entstand ein Schaden von rund 60.000 Euro.

Beim Zusammenstoß wurden zwei Polizisten leicht verletzt. Es gelang den Beamten, den Fahrer festzunehmen. Er stand mutmaßlich unter dem Einfluss berauschender Mittel. „In seinen Sachen fanden sich betäubungsmittelähnliche Substanzen“, so Reinecke.

Täter stehlen teuren BMW in Neubrandenburg

Einen Führerschein konnte der Mann nicht vorweisen. Der Audi war mit falschen Kennzeichentafeln ausgestattet. Ermittlungen ergaben, dass dieses Fahrzeug eigentlich nach Neubrandenburg gehörte und der rechtmäßige Besitzer den Diebstahl noch gar nicht bemerkt hatte. Der 28-Jährige blieb bei der Aktion unverletzt und wurde vorläufig festgenommen. Die Straße war bis circa 7 Uhr voll gesperrt.

Ebenfalls in Neubrandenburg haben ein oder mehrere unbekannte Täter einen BMW X5 gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf rund 100.000 Euro.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwedt

Kommende Events in Schwedt (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (4)

- dem Strt. in Schwedt eine Kugel durch die Kniee zu jagen - auch um weitere Straftaten zu verhindern -?

Er saß im Audi und fuhr schnell auf die Sperre zu. Wie soll man da das Knie treffen? Unmöglich! Die Frage ist doch vielmehr, wer den hohen Schaden an den beiden Autos bezahlt? Ich glaube nicht, dass der Pole das vermag.

Das schadet Deutschland gar nicht, die Grenzen gingen ja nicht weitgenug auf. Polen ist noch nicht verloren, es wird ein reiches Land.

Wenn wir fahren durchs Deutschlands Tor,

hinaus