Millionenprojekt
Baustraße für neuen Campingplatz liegt

Die Baustraße für den Campingplatz in Prenzlau, unweit der Goethestraße und der Bahngleise, ist bereits angelegt.
Die Baustraße für den Campingplatz in Prenzlau, unweit der Goethestraße und der Bahngleise, ist bereits angelegt.
Benedikt Dittrich

Große Pläne hegt die Stadt Prenzlau am Unteruckersee. Die ersten Vorzeichen sind jetzt schon sichtbar.

Die Stadt Prenzlau will am Unteruckersee einen neuen Vier-Sterne-Campingplatz für Zelte und Wohnmobile errichten. Der Anfang dafür ist jetzt gemacht. Die Baustraße für das Vorhaben am Kap ist bereits angelegt. Der Bauantrag für den Campingplatz selbst soll nach Angaben von Bürgermeister Hendrik Sommer (parteilos) 2019 gestellt werden.

In Doppelfunktion

Die Baustraße soll übrigens nicht nur Arbeiten am Campingplatz ermöglichen. Sie wird zugleich als Zufahrt zum Kap dienen, wenn die Uckerpromenade vom Seebad-Kreisel bis hin zum Campingplatz runderneuert wird. Auch dieses Bauvorhaben ist bereits geplant und das Geld dafür in den Haushalt eingestellt.

Gesellschaft gegründet

Derweil sind bereits Gelder für den Campingplatz beantragt. Insgesamt sind für den Platz für Zelte und Wohnmobile rund sechs Millionen veranschlagt, rund 20 Prozent, also 1,2 Millionen Euro, könnten über Fördermittel finanziert werden. Der Campingplatz soll von der Ausstattung her am oberen Niveau angesiedelt sein. Realisiert wird das Projekt über eine Campingplatzgesellschaft, die die Stadtwerke Prenzlau und die Wohnbau Prenzlau gemeinsam in 2018 gegründet haben.