:

Bei Flucht vor der Polizei Auto gerammt

Der Fahrer des gestohlenen 7er BMW rammte bei seiner Flucht einen anderen BMW. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Autos beschädigt.
Der Fahrer des gestohlenen 7er BMW rammte bei seiner Flucht einen anderen BMW. Bei dem Zusammenstoß wurden beide Autos beschädigt.
BPOLD-B

Der Fahrer eines BMW versuchte, einer Kontrolle zu entgehen. Der 38-Jährige raste davon – ohne Rücksicht auf ein anderes Fahrzeug.

Bei seiner Flucht vor der Polizei hat ein BMW-Fahrer ein Auto gerammt. Die beiden Insassen des Wagens, die Fahrerin und ein Kind, zogen sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zu. Nach Polizeiangaben vom Montag war einer Zivilstreife der Bundespolizei am Sonnabend auf der Landesstraße zwischen Damme und Schmölln (Uckermark) der 7er BMW aufgefallen. Eine Abfrage der Beamten ergab, dass das Hamburger Kennzeichen an dem Fahrzeug zu einem Audi gehörte. Sie versuchten daher, den BMW zu stoppen.

Doch der Fahrer missachtete die Anhaltezeichen und gab stattdessen Gas. Weit kam er nicht, so die Polizei. In Grünz (Mecklenburg-Vorpommern) stieß der flüchtende Fahrer mit dem anderen Wagen zusammen. Nach dem Unfall versuchte der 38-jährige polnische Fahrer, zu Fuß zu fliehen. Doch die Beamten konnten den Mann stellen und nahmen ihn vorläufig fest.

Die Streife stellte den 7er BMW sicher und übergab ihn zusammen mit dem Tatverdächtigen an die zuständige Landespolizei. Ersten Ermittlungen zufolge war das Fahrzeug in der Nacht zum Sonnabend in Hamburg gestohlen worden.