Unsere Themenseiten

:

Beim Aufprall noch Glück gehabt

Diesem Pkw Opel wurde am Sonnabend in der Stettinerstraße die Vorfahrt genommen.
Diesem Pkw Opel wurde am Sonnabend in der Stettinerstraße die Vorfahrt genommen.
Armin Gehrmann

Mit einem verletzten Knie und dem Verdacht eines Schleudertraumas wurden am Sonnabend zwei Unfallbeteiligte ins Krankenhaus gebracht. 

Am späten Sonnabend krachte es gewaltig in der Stettiner Straße gegenüber dem Prenzlauer Busbahnhof. Schnell waren Polizei, Feuerwehr und schnelle medizinische Hilfe im Einsatz. Der Unfallverursacher hatte zum Glück einen Schutzengel, denn der Unfall hätte auch ganz anders ausgehen können. 

Er war aus Richtung Stadtzentrum mit seinem Pkw unterwegs und wollte nach links auf ein Grundstück abbiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines entgegenkommenden Pkw Opel aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald. Dieser konnte nicht mehr stoppen und stieß frontal mittig in dessen rechte Fahrerseite. Beim Opel rissen Fahrzeugteile vom Spoiler und Kotflügel rechts ab. Die Motorhaube war stark deformiert.

Der Verursacher kam nach dem Aufprall erst zwischen zwei Bäumen und deren metallene Abweiser am Straßenrand zum Stehen. Zwei Unfallbeteiligte wurden wegen Verletzungen am Knie und Verdacht auf Schleudertrauma zur Weiterbehandlung in das Krankenhaus Prenzlau gebracht. Der beim Unfall entstandene Sachschaden betrug mehrere Tausend Euro.