:

Bier trifft Honig

Holger Rudolf wird in Kooperation mit dem Schmöllner Imker René Sonnenberg seinem Bier erstmals Honig aus heimischer Produktion beimischen. Die beiden Geschäftsleute sind überzeugt, dass es den Kunden schmeckt.
Holger Rudolf wird in Kooperation mit dem Schmöllner Imker René Sonnenberg seinem Bier erstmals Honig aus heimischer Produktion beimischen. Die beiden Geschäftsleute sind überzeugt, dass es den Kunden schmeckt.
Claudia Marsal

Bierbrauer in der Uckermark gibt es nicht mehr viele. Einer, der sich seit Jahren tapfer in dieser Branche schlägt, ist Gastwirt Holger Rudolf. Und der wagt jetzt ein Experiment.

Holger Rudolf aus Warnitz gehört zu den wenigen Uckermärkern, die sich am Brauen versuchen. Seit 1998 zapft der Gastwirt „Burgwall-Bräu“. Bislang war es allerdings nur im Ort zu haben. Jetzt liebäugelt der Unternehmer aber mit einer Flaschenabfüllung. Noch ist nichts spruchreif, „ich bin in Verhandlung“, so Rudolf.

Ein anderes Projekt hingegen ist schon in Sack und Tüten. In Kooperation mit dem Schmöllner Imker René Sonnenberg stellt der Warnitzer jetzt Honigbier her. Es trägt den Namen „Lances Nr. 1“. In dieser Woche setzt der 53-Jährige wieder Nachschub an. Für den süßen Mix wird der Honig dem Bier im Kochprozess nach der ersten Hopfengabe zugesetzt. Mehr möchte Holger Rudolf  nicht verraten. Nur noch so viel: Heraus kommt ein eher süßliches, helles Bier, das vermutlich selbst Damen schmeckt. „Aber man sollte die Wirkung nicht unterschätzen. Es ist trotzdem gut gebraut und stark gehopft, hat es also in sich“, warnt Rudolf lachend.