Friedhof

Prenzlau setzt auf Bio-Urnen

Die Verwaltung in Prenzlau plant eine Veränderung der Friedhofssatzung der Stadt. Es geht um Geld, aber auch um biologisch abbaubare Urnen.
Benedikt Dittrich Benedikt Dittrich
Die Urnen-Gemeinschaftsanlage - beliebteste und zugleich günstigste Bestattungsform auf dem Stadtfriedhof in Prenzlau. Das soll auch nach der Gebührenerhöhung so bleiben.
Die Urnen-Gemeinschaftsanlage – beliebteste und zugleich günstigste Bestattungsform auf dem Stadtfriedhof in Prenzlau. Das soll auch nach der Gebührenerhöhung so bleiben. Benedikt Dittrich
0
SMS
Prenzlau.

Andere sind auch nicht günstiger oder haben womöglich keine einwandfreie Gebührensatzung – das ist das Fazit von Bürgermeister Hendrik Sommer (parteilos). Er verteidigt die geplante Änderung der Friedhofsgebührensatzung und die damit verbundene Preiserhöhung für Bestattungen in Urnen und Särgen. Die geplante Kostensteigerung sei notwendig, das hatte die jüngste Prüfung ergeben, erklärte er mit Blick auf Personal- und Pflegekosten für die Ruhestätten.

Indes steigt die Zahl der Bestattungen in Prenzlau: Friedhofsverwalter Andreas Kortstock spricht von über 300 Bestattung in diesem Jahr. Damit wurden bereits zwei Monate vor Jahresende mehr Menschen in Prenzlau beigesetzt als im gesamten Jahr 2017. Tendenz steigend.

Die Stadt will außerdem vorschreiben, dass künftig nur biologisch Abbaubare Urnen genutzt werden. Andere Exemplare müssten nach Ablauf der Ruhezeit oft kostenpflichtig entsorgt werden – als Sondermüll.