:

Bootsbesitzer bleiben auf großem Schaden sitzen

In der Nacht zu Montag machten sich Diebe an Booten an den beiden Röpersdorfer Steganlagen zu schaffen.
In der Nacht zu Montag machten sich Diebe an Booten an den beiden Röpersdorfer Steganlagen zu schaffen.
Heiko Schulze

Der Seenreichtum der Region ist nicht nur ein Segen für Einheimische, Touristen und Wassersportler. Er zieht auch jene magisch an, die sich auf den Diebstahl von Bootsmotoren spezialisiert haben.

In der Nacht zu Montag suchten sich Diebe die beiden Röpersdorfer Steganlagen aus, um an wertvolle Bootsmotoren als Beute zu gelangen. Offensichtlich hatten sie zu diesem Zweck ein Ruderboot entwendet, um damit von der Seeseite aus an die Boote heranzukommen. Zunächst war der Diebstahl von drei Bootsmotoren angezeigt worden, im Verlauf des Tages kam eine weitere Anzeige hinzu, schildert Astrid Reinecke aus der Pressestelle der Polizeidirektion Ost. Der angerichtete Schaden wird auf über 10 000 Euro geschätzt. Beamte der Polizeiinspektion Uckermark sicherten Spuren.

Zeugen, die in Röpersdorf etwas Verdächtiges bemerkt haben, werden gebeten, sich auf der Polizeiwache in Prenzlau zu melden.

Telefon: 03984 350