Drei Tatverdächtige

:

Brutaler Raubüberfall in Prenzlau

Die Polizei sucht Zeugen für den Überfall.
Die Polizei sucht Zeugen für den Überfall.
Archiv Nk

In der Nacht zum Freitag ist es im Georg-Dreke-Ring zu einem Raub gekommen. Die gewalttätigen Täter ließen von ihrem Opfer nicht ab.

Ein 20-jähriger Prenzlauer ist am frühen Freitagmorgen um 0.45 Uhr an einer Fußgängerbrücke im Georg-Dreke-Ring Opfer eines brutalen Raubüberfalls geworden. Wie die Polizei mitteilte, wurde er von drei unbekannten Tätern verfolgt und geschlagen. Am Boden liegend sei er aufgefordert worden, seine Wertsachen herauszugeben. Dem Opfer gelang zwar zunächst die Flucht, doch das kriminelle Trio verfolgte ihn.

Opfer mehrfach von Tätern geschlagen

Die Täter schnappten den jungen Mann wenig später und schlugen erneut auf ihn ein. Daraufhin übergab das Opfer Handy und Portemonnaie an die Verbrecher. Anschließend flohen die Räuber mit der Beute. Der Geschädigte wurde im Krankenhaus ambulant versorgt. Die Polizei gibt den Schaden mit 120 Euro an.

Bei den Tätern soll es sich um drei Deutsche handeln, die circa 1,80 Meter groß sind. Bei der Tat waren sie dunkel gekleidet und trugen Skimasken. Kriminalisten der Inspektion Uckermark ermitteln in dem Fall. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Prenzlau.

Telefon der Polizeiinspektion Uckermark: 03984 350