NÖRDLICHE UCKERMARK

B109 wird voll gesperrt

Pendler zwischen Prenzlau und Pasewalk müssen mit Verkehrsbeeinträchtigungen rechen. Ab dem 8. Oktober müssen sie Umwege fahren.
Kai Horstmann Kai Horstmann
Ab 8. Oktober ist die Strecke von Göritz nach Dauer für einen Zeitraum von etwa einer Woche gesperrt.
Ab 8. Oktober ist die Strecke von Göritz nach Dauer für einen Zeitraum von etwa einer Woche gesperrt. Kai Horstmann
Prenzlau.

Wegen Rissen in der Deckschicht wird die Bundesstraße 109 ab dem 8. Oktober in der Norduckermark zwischen Dauer und Göritz voll gesperrt. Die Bauarbeiten sollen eine Woche andauern. Laut der Straßenmeisterei Prenzlau möchte man mit dieser Maßnahme Schäden in der Asphaltbindeschutzschicht durch Frost verhindern, der eine höhere Reparatur verursachen würde.

Zwei Umleitungen möglich

Die Straßenmeisterei empfiehlt von Prenzlau aus nach Pasewalk über die Landstraße 26 bis zur Autobahnauffahrt Prenzlau-Ost zu fahren. Über die Autobahn 20 kommt man zu der Ausfahrt Pasewalk-Süd und dann zurück auf die Bundesstraße 109. Dabei ist zu beachten, dass nur Fahrzeuge deren Höchstgeschwindigkeit allein durch die Bauart mehr als 60 km/h beträgt, wegen der Autobahn hier fahren dürfen. Andere Kraftfahrer können von Prenzlau aus über Baumgarten auf der Landstraße 252 nach Klockow fahren und kommen dann über Tornow zur B 109.

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Das DDR Witzbuch

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage