STAU AUF A 11

Crash zieht Folgeunfall nach sich

Autofahrer auf der Autobahn 11 in Richtung Berlin wurden am Montagmorgen ausgebremst. Grund dafür waren zwei Unfälle kurz hintereinander.
Horst Skoupy Horst Skoupy
Zwei Unfälle bremsten am Montagmorgen Autofahrer auf der A 11 bei Gramzow aus.
Zwei Unfälle bremsten am Montagmorgen Autofahrer auf der A 11 bei Gramzow aus. nk/Grafik
Gramzow.

Ein Unfall bei Gramzow hat am Montagmorgen gegen 8.30 Uhr den Verkehr auf der Bundesautobahn 11 zum Erliegen gebracht. Ein Auto war zwischen dem Kreuz Uckermark und der Abfahrt Gramzow in die Leitplanke gefahren. Nach Angaben der Autobahnpolizei wurden zwei Insassen leicht verletzt.

Rettungshubschrauber gelandet

Ursache dafür war nach ersten Erkenntnissen Unaufmerksamkeit des Autofahrers, der mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war und in die Leitplanke fuhr. Während der Unfallaufnahme musste die Richtungsfahrbahn nach Berlin zeitweise voll gesperrt werden, nicht zuletzt deshalb, weil ein Rettungshubschrauber auf der Fahrbahn landete, der einen Notarzt brachte.

Auf Laster aufgefahren

Unaufmerksamkeit war auch die Ursache für einen Folgeunfall. Nach den Schilderungen der Polizei war ein Pkw am Stauende auf einen Lkw aufgefahren. Glück im Unglück: Niemand wurde dabei verletzt. Der Verkehr habe die Unfallstelle passieren können. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit.

zur Homepage