SPRACHBEGABTER PAPAGEI HÄLT HOF

Das ist der rotzfrechste Interviewpartner Prenzlaus

Papageien stehen in dem Ruf, sehr gut die menschliche Stimme imitieren zu können. Die dreijährige Coco aus Prenzlau stellt das eindrucksvoll unter Beweis. Leider quasselt die Vogeldame nur unter besonderen Bedingungen wie ein Wasserfall. Dafür hackt sie gern zu, wie unsere Redakteurin erfahren musste.
Claudia Marsal Claudia Marsal
Coco mustert jeden Besucher kritisch. Auch bei der Redakteurin macht die Papageiendame keine Ausnahme.
Coco mustert jeden Besucher kritisch. Auch bei der Redakteurin macht die Papageiendame keine Ausnahme. Claudia Marsal
So sehen fachgerecht zernagte Buchkanten aus.
So sehen fachgerecht zernagte Buchkanten aus. Claudia Marsal
Da war Coco noch nett zur Redakteurin, einen Moment später hackte die Papageiendame zu.
Da war Coco noch nett zur Redakteurin, einen Moment später hackte die Papageiendame zu. Uckermark Kurier
Prenzlau.

Eigentlich leben in der Wohnung von Carmen Trier nur sie selbst und ihre Enkeltochter. Doch die Nachbarn bestätigen, dass hinter der Wohnungstür oft das laute Schimpfen eines Mannes zu hören ist. Mit dunkler Stimme brüllt dieser: „Wat guckst du so, Mensch?“, „Komm heeeer!“ und „Wat issss los?“ – Von der Tonlage her würde man auf einen rotzfrechen Mann tippen. Doch damit liegt man nicht einmal annähernd richtig. Denn die Kehle, der diese Laute entstammen, gehört mitnichten einem Kerl, sondern ist weiblicher Natur – und noch nicht einmal menschlich. Denn der Quasselkopp ist eine Vertreterin des Tierreiches. Graupapagei Coco ist der Mitbewohner, der die Besitzerin mit seiner echten Imitation menschlicher Stimmen immer wieder in Entzücken versetzt. Tierliebhaberin Carmen Trier wird gar nicht müde, die Vorzüge ihres Vogels zu preisen.

„Er quasselt wie ein Wasserfall, kann wie ein Mensch husten, rülpsen, seufzen und sogar stöhnen“, schwärmt die 46-Jährige. Beim Besuch der Reporterin beschränkt er sich zwar auf ein heftiges „Tschüssss“ – treffender weise gleich beim Betreten der Wohnung. Und den Rest des Interviews ist das putzige Kerlchen damit beschäftigt, das Schreibbuch der Reporterin anzunagen und beim Absteigen von der Hand der Fotografin einmal kräftig in die Hand zu hacken. Letzteres ist halb so schlimm, aber das Nagen zeigt Erfolg, danach taugen die Papierseiten nur noch für den Papierkorb. So viel Dank für den Interviewtermin hatten wir ja gar nicht erwartet... Eine weitere Ansprache hält Coco dann aber nicht für nötig.

Anhand zahlreicher Videos kann ihr Frauchen glücklicherweise unter Beweis stellen, dass es sehr gut um die verbalen Fertigkeiten ihres Lieblings bestellt ist. „Sogar die unverkennbare Lache meiner Lieblingsnachbarin Dagmar kann Coco nachahmen“, freut sich die zweifache Mutter über das gelehrige Kerlchen.

StadtLandKlassik - Konzert in Prenzlau

zur Homepage