Unsere Themenseiten

Havarie

:

Defekter Laster legt Autobahn 11 lahm

Das Heck des Tiefladers war offenbar unter der überhängenden Ladung einfach abgeknickt.
Das Heck des Tiefladers war offenbar unter der überhängenden Ladung einfach abgeknickt.
Autobahnmeisterei

Für einen Sattelauflieger war wohl die Ladung etwas zu lang und zu schwer. Plötzlich knallte das Heck auf die Fahrbahn der A 11.

Ein Lasterfahrer hat am Donnerstag für einen kilometerlangen Stau auf der Autobahn 11 gesorgt. Der 34-Jährige war mit seinem Sattelzug in Richtung Pomellen unterwegs und hatte mehrere Tonnen Bewehrungsstahl geladen. Nach Informationen der Polizei brach gegen 15.45 Uhr das Heck der Ladefläche auf Höhe des vorletzten Querrahmens. In der Folge schlug der Unterfahrschutz auf die Fahrbahn, sodass das Gespann nicht mehr fahrtüchtig war.

Kilometerlanger Stau

Bevor der havarierte Tieflader abtransportiert werden konnte, mussten die Stahlstangen umgeladen werden. Dafür schickte die betroffene Firma einen Kran sowie ein Ersatzfahrzeug los. Für diese Arbeiten musste die Autobahn in Richtung Polen von 22.05 bis 23.40 Uhr voll gesperrt werden. Dadurch bildete sich ein Rückstau, der in Spitzenzeiten etwa drei Kilometer lang war.

Nachspiel inklusive

Für den Kraftfahrer und das Transportunternehmen wird der Vorfall nicht ohne Folgen bleiben. Laut Polizei wird der Vorgang an die Zentrale Bußgeldstelle in Gransee weitergeleitet.