Strandbad Wolletzsee
Die „Horde“ gewinnt Wildcard für Energie Open Air

Die Band die „Horde“ erfährt von Jurymitglied Thomas von Pan-Pot via Tablet, dass sie den Contest gewonnen haben, Kartsen Jürs, Dirk Wagner, Bastl von Bebersee (von links nach rechts).
Die Band die „Horde“ erfährt von Jurymitglied Thomas von Pan-Pot via Tablet, dass sie den Contest gewonnen haben, Kartsen Jürs, Dirk Wagner, Bastl von Bebersee (von links nach rechts).
UMTV

Die Gewinner der diesjährigen Wildcard beim Energie Open Air in Angermünde stehen fest. Gesiegt hat auch Biene Maja.

Die „Horde“ aus Liebenwalde hat die Wildcard beim diesjährigen Energie Open Air am 25. August im Strandbad Wolletzsee bei Angermünde gewonnen. Die Bandmitglieder – Männer mittleren Alters – machen Punk-, Rock, und Metalmusik. Sie haben auch eigene Titel im Gepäck. Das war eine Voraussetzung für die Teilnahme an dem Wettbewerb.

Sechs Bands, die für die Wildcard angetreten sind, haben es in die Vorauswahl geschafft. Im September vergangenen Jahres hat es den Startaufruf gegeben, sich zu bewerben.

Die Horde greift tief in die Gag-Kiste

Die „Horde“ sei dabei herausgestochen, so Projektleiterin Anne Wohlgemuth von Uckermark TV. Mitglieder der Jury waren der Berliner DJ Thomas von Pan-Pot, Christian Mercier von den Städtischen Werken Angermünde (SWA) und drei Mitarbeiter des Medienturms in Prenzlau. Die Jury habe gut diskutiert, die Meinungen seien auch auseinander gegangen, verriet Wohlgemuth.

Das Festival sei eine tolle Gelegenheit, die Band zu präsentieren, sagte Bassist Bastl von Berbersee. Die „Horde“ macht bei ihren Auftritten auch viel Halli-Galli. So ‚schwirrt‘ ein Bandmitglied im Biene-Maja-Kostüm über die Bühne, während die Band eine Rockversion des Klassikers ertönen lässt. Bei anderen Songs streifen sich die Mitglieder Wolfsmasken und Astronauten-Outfit über.