:

Die miese Nummer mit dem Nummernschild

Mehrfach haben Diebe Kennzeichen von Autos in Prenzlau gestohlen, oft von baugleichen Fahrzeugen. An der Grenze fällt der Schwindel meist nicht auf. Doch sie können mit den Tafeln weitere Straftaten begehen.

EIn Kennzeichen zu stehlen geht schnell. Die Folgen können für Besitzer jedoch erheblich sein.
Thomas Walther EIn Kennzeichen zu stehlen geht schnell. Die Folgen können für Besitzer jedoch erheblich sein.

Gestohlene Kennzeichen von Pkw:  Allein in den vergangenen vier Tage passierte das fünfmal in Prenzlau gestohlen, so Polizeisprecher Gerald Pillkuhn. Er rät, auf die Vollständigkeit der Nummernschilder zu achten. "Denn mit den gestohlenen Nummernschildern planen die Diebe oft weitere Straftaten," warnt Pillkuhn. Häufig benutzen, so die Erfahrung der Polizei, die Diebe ihren eigenen Wagen mit den fremden Nummernschilder, um zu tanken und ohne zu bezahlen zu verschwinden. Sind die Kennzeichen nicht als gestohlen gemeldet, wendet sich die Polizei bei ihren Ermittlungen an den Besitzer.

Häufig werden die Nummernschilder benutzt, um Autos zu stehlen. Dabei werden die Kennzeichen immer häufiger aus grenznahen Regionen gestohlen, so die Polizei. Gerald Pillkuhn: "Es ist bekannt, dass die Kennzeichen von baugleichen Autos gestohlen werden." Bei der Kurzkontrolle an der Grenze scheint dann alles in Ordnung, weil das Kennzeichen zu dem Fahrzeugtyp passt. Gerald Pillkuhn: "Mit der Anzeige wird das Kennzeichen bei der Polizei als gestohlen registriert und fällt damit an der Grenze auf."