LESER-SORGE

Dieser Baum bleibt Prenzlauern erhalten

Warum wurden in ihrer Straße Gehölze gerodet, fragen Leser in der Redaktion besorgt nach. Denn dort gibt es Pflanzen, an denen ihr Herz hängt.
Monika Strehlow Monika Strehlow
Der Baum vor dem Haus Schenkenberger Straße 1 erfreut Passanten.
Der Baum vor dem Haus Schenkenberger Straße 1 erfreut Passanten. Monika Strehlow
Prenzlau.

Mitten im Frühling haben Mitarbeiter der Firma Reserv Gehölze auf einem Grundstück entfernt. Von der Brüssower Allee gut einsehbar liegt jetzt die Fläche an dem roten Haus in der Schenkenberger Straße 1 brach. Was ist dort passiert, fragen Leser besorgt. Mona Theil zum Beispiel, die regelmäßig an dieser viel frequentierten Stelle in der Nähe des SparkassenCenters vorbeikommt, tat es um die grünen Sträucher Leid. So wie sie blieben viele andere Passanten stehen und wollten mehr wissen.

Doch es muss sich niemand sorgen. Der neue Eigentümer lässt die Fläche rund um das Grundstück neu gestalten. Daniel Retzlaff aus Parmen hat das Haus erworben und will, dass es auch künftig ein Schmuckstück bleibt. In Absprache mit einem Gartenbauer ist gründlich Hand angelegt worden. „Der hatte keine Bedenken, wenn wir jetzt noch das Altholz entfernen“, erklärt Daniel Retzlaff. Ende Mai, Anfang Juni soll neu gepflanzt werden. Der Baum mit der schirmartigen Krone, an den viele Prenzlauer ihr Herz gehängt haben, wird in die Neugestaltung mit einbezogen. Ähnlich wie beim Hotel Uckermark denkt Retzlaff dabei an den Wechsel von Pflaster und Grün. Außen herum sollen immergrüne Hecken gepflanzt werden, die gleichzeitig als Einfriedung des Grundstücks dienen.

Und um auch die letzten Sorgen zu beseitigen: Retzlaff versichert, dass die Frauenarztpraxis im Haus auch künftig erhalten bleibt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage