FEUERMELDER OHNE GRUND GEDRÜCKT

Fehlalarm an Grundschule ausgelöst

Ein Feuermelder löste am Dienstagvormittag in der Prenzlauer Diesterweg-Grundschule einen Fehlalarm aus.
Kai Horstmann Kai Horstmann
Ohne etwas löschen zu müssen, rückte die Feuerwehr wieder ab.
Ohne etwas löschen zu müssen, rückte die Feuerwehr wieder ab. Kai Horstmann
Wegen eines Fehlalarms musste die Feuerwehr Prenzlau zur Diesterweg-Grundschule Teil 1 ausrücken.
Wegen eines Fehlalarms musste die Feuerwehr Prenzlau zur Diesterweg-Grundschule Teil 1 ausrücken. Kai Horstmann
Zur Sicherheit fuhr die Feuerwehr auch mit einem Drehleiterfahrzeug zum vermeintlichen Brandort.
Zur Sicherheit fuhr die Feuerwehr auch mit einem Drehleiterfahrzeug zum vermeintlichen Brandort. Kai Horstmann
Prenzlau.

Um kurz nach 10 Uhr rückte die Prenzlauer Feuerwehr mit einem ganzen Löschzug aus, um einen vermeintlichen Brand in der Diesterweg-Grundschule neben dem Rathaus zu löschen. Als die 21 Feuerwehrleute dort anrückten, war von einem Feuer weit und breit nichts zu sehen. Vielmehr stellte sich heraus, dass jemand die Scheibe des Feuermelders zerbrochen und den Alarmknopf gedrückt hatte.

Vor Ort war zu hören, dass es sich wahrscheinlich um einen Schülerstreich handele, als dass jemand aus Versehen gegen den Feuermelder gestoßen sei. Für diesen Streich mussten ein Drehleiterwagen, ein Tanklöschfahrzeug, ein Hilfeleistungslöschfahrzeug und der Kommandowagen des Stadtbrandmeisters ausrücken. Der Stadtbrandmeister und alle anderen Feuerwehrleute arbeiten ehrenamtlich und opferten ohne Grund ihre Freizeit oder mussten ihren Arbeitsplatz verlassen.

StadtLandKlassik - Konzert in Prenzlau

zur Homepage