Unsere Themenseiten

Innovation aus Prenzlau

:

Firma Autarq plant Expansion mit Robotern

Martin Mack (von links) von Autarq erläuterte Kerstin Liebher von der Stadt Prenzlau und Landrätin Karina Dörk (CDU) den Herstellungsprozess der Solarziegel.
Martin Mack (von links) von Autarq erläuterte Kerstin Liebher von der Stadt Prenzlau und Landrätin Karina Dörk (CDU) den Herstellungsprozess der Solarziegel.
Benedikt Dittrich

Der Solarziegel-Produzent Autarq gestaltet die Zukunft: Das Unternehmen will künftig auch vollautomatische Produktionsanlagen verkaufen.

Glaubt man Martin Mack, Technischer Leiter von Autarq, dann entwickelt sich an der Brüssower Allee in Prenzlau derzeit ein Unternehmen mit einer großartigen Perspektive: Die Firma produziert Solarziegel, die bisherige Tonziegel auf Dächern ersetzen können – ohne zusätzliche Konstruktion.

Konventionelle Solaranlagen können entfallen

Damit soll der eigentliche Charakter des Daches erhalten bleiben, zusätzliche Aufbauten für Solaranlagen entfallen. Der nächste Schritt: Die Ziegel sollen vollautomatisch produziert werden, ein Prototyp befindet sich in Prenzlau gerade im Aufbau.

Verkauf automatischer Produktionsanlagen geplant

Noch werden die Ziegel in der Kreisstadt in Handarbeit gefertigt, Mitarbeiter bekleben Stück für Stück die Ziegel mit den dünnen Sonnenkollektoren. Doch in derselben Halle stehen schon Roboterarme bereit, die künftig die Massenfertigung übernehmen sollen. Beide Fertigungsarten sollen künftig nebeneinander existieren, Autarq will neben den handgefertigten Ziegeln auch automatische Produktionsanlagen in alle Welt verkaufen.