STREIKAUFRUF

Firma Boryszew in Prenzlau wird lahmgelegt

Die IG Metall versucht mithilfe eines Warnstreiks, Boryszew zu Tarifverhandlungen zu zwingen. Das hat gute Gründe.
Ab 13 Uhr sollte das Werk von Boryszew in Prenzlau bestreikt werden.
Ab 13 Uhr sollte das Werk von Boryszew in Prenzlau bestreikt werden. Norbert Millauer
Prenzlau ·

Am Freitag ab 13 Uhr sollte es bei dem Industrieunternehmen Boryszew Oberflächentechnik in Prenzlau zu einem ersten Warnstreik kommen. Die Gewerkschaft IG Metall kritisiert, dass der polnische Automobilzulieferer den berechtigten Anspruch nach einer Tarifbindung verweigert. Die Gewerkschafter haben Boryszew bereits vor mehreren Wochen dazu aufgefordert, Tarifverhandlungen zu führen. Jedoch wurden alle Verhandlungstermine von dem Betrieb zunächst unbeantwortet missachtet.

Verhandlungen von der Geschäftsleitung bisher abgelehnt

Stattdessen wurde auf einer Betriebsversammlung Ende März erklärt, dass die Geschäftsleitung keinen Wert darauf legt, mit den Gewerkschaften in Verhandlung zu treten. Die IG Metall sieht diese Verweigerungstaktik als einen Affront gegen die Belegschaft an und möchte mithilfe eines Warnstreiks jetzt in Verhandlung mit Boryszew treten.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage

Kommentare (1)

Es wird solange gestreikt,bis der polnische Unternehmer sein Werk nach Polen verlegt. Wie viel Mitarbeiter streiken wirklich,oder werden die streik willigen von der IGM mit Bussen nach Prenzlau gekarrt ?