Havarie bei Telekommunikation

:

Gramzow von Außenwelt abgeschnitten

An dieser Stelle soll versehentlich eine Leitung gekappt worden sein.
An dieser Stelle soll versehentlich eine Leitung gekappt worden sein.
Claudia Marsal

Eine beschädigte Leitung könnte schuld sein am Ausfall von hunderten Telefon- und Internetanschlüssen in Gramzow. Noch gibt es keine Erklärung dafür.

Seit Montagmittag ist fast der gesamte Ort Gramzow von der Außenwelt abgeschnitten. Auch Zichow scheint betroffen zu sein. Über 20 Stunden schon müssen viele Institutionen, Betriebe und Privatleute ohne Festnetztelefon und Internet auskommen. Betroffen sind unter anderem die Kita „Klosterstrolche”, der Hort, die Anna-Karbe-Grundschule, die Amtsverwaltung sowie Banken, Ärzte, Geschäfte und Privathaushalte. Ersten Informationen zufolge soll im Zuge der Bauarbeiten am Ortseingang versehentlich eine große Leitung gekappt worden sein.

Auftraggeber noch nicht informiert

Beim Auftraggeber der Baumaßnahme, dem Landesbetrieb Straßenwesen Hoppegarten, liegt bislang allerdings keine Information darüber vor. Hans-Jürgen Otte versicherte am Vormittag, dass er noch nicht in Kenntnis gesetzt worden sei und verwies an die Telekom.

Die Telekom bestätigte gegen Mittag, dass bei Straßenbauarbeiten in Gramzow mehrere Hauptkabel der Deutschen Telekom sowie eine Datenleitung zu einem Mobilfunkturm beschädigt worden seien. "Daher sind Festnetz und Mobilfunk gestört. Die Reparaturarbeiten laufen", versicherte Sprecherin Nicole Schmidt von der Unternehmenskommunikation der Telekom. Mit einer Behebung des Schadens sei voraussichtlich Mittwochmorgen zu rechnen.