FEIERLICHE ÜBERGABE

Gramzower Feuerwehr erhält zweites Rettungsboot

Seit Dienstag hat die Amtsfeuerwehr Gramzow ein zweites Schlauchboot zur Wasserrettung. Die Idee kam Sponsoren nach einem Notfalleinsatz.
Uwe Werner Uwe Werner
Ramona Schreyer und Andreas Lindow von der Ortswehr Warnitz präsentierten sich beim „Probesitzen“ im neuen Schlauchboot.
Ramona Schreyer und Andreas Lindow von der Ortswehr Warnitz präsentierten sich beim „Probesitzen“ im neuen Schlauchboot. Uwe Werner
Gramzow.

Dem Gramzower Amtsdirektor Reiner Schulz (CDU) und Amtsbrandmeister Karsten Below ist ein Stein vom Herzen gefallen. Seit Dienstag hat die Amtsfeuerwehr endlich ein zweites Rettungsboot. Wie nötig diese Anschaffung war, hatte sich zuletzt am 12. März gezeigt, als Kameraden bei einem Einsatz auf dem Oberuckersee gezwungen waren, ein Tretboot für eine Suche zu beschlagnahmen.

5000 Euro von VR-Bank gespendet

Als Mitarbeiter der VR-Bank Uckermark-Randow e. G. aus dem Uckermark Kurier von diesem Einsatz erfuhren, beschlossen sie daraufhin, 5000 Euro aus den Reinerlösen des Gewinnsparens der Mitglieder der Genossenschaftsbank und der Kunden für ein neues Schlauchboot mit Trailer (Transportanhänger) bereitzustellen. Am Dienstagvormittag wurde das Boot im Ortsteil Drense offiziell an den Amtsdirektor und den Amtsbrandmeister übergeben.

Kein besonderer Führerschein nötig

Insgesamt habe die Anschaffung rund 8000 Euro gekostet. Das Schlauchboot habe eine Traglast von 250 Kilogramm und werde von einem 14,8 PS starken Außenbordmotor angetrieben. Es sei damit führerscheinfrei und alle Kameraden könnten es so im Einsatzfall nutzen, war vom Gramzower Amtsbrandmeister Karsten Below zu erfahren. Stationiert wird es ab sofort bei den Kameradinnen und Kameraden der Ortswehr in Warnitz, also direkt am Oberuckersee.

 

 

StadtLandKlassik - Konzert in Gramzow

zur Homepage