SPRENGUNGSTERMIN STEHT

Granaten im Wald entdeckt

Ein Teil des Oder-Neiße-Radweges und Wanderwege werden am 24. Oktober gesperrt. In Schwedt wurde Munition entdeckt.
Ines Markgraf Ines Markgraf
Am Mittwoch soll die Fundmunition gesprengt werden.
Am Mittwoch soll die Fundmunition gesprengt werden. Horst Skoupy
Schwedt.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst des Landes Brandenburg wird am Mittwoch, Fundmunition aus dem 2. Weltkrieg sprengen. Die Sprengstelle befindet sich in der Forstabteilung 41, Revier Grenzhaus. Dazu wird von 10 bis voraussichtlich 13 Uhr das gesamte Gebiet abgesperrt. „Alle Zufahrten sowie Wege in diesem Bereich können nicht befahren werden”, so Corina Müller, Pressesprecherin der Stadt Schwedt. Betroffen sind hauptsächlich Waldwege und der Oder-Neiße-Radweg im Bereich Friedrichsthal/Teerofenbrücke.

Gefunden wurden eine 120 mm Wurfgranate, vier 85 mm Sprenggranaten, neun 82 mm Wurfgranaten sowie drei große Gewehrpanzergranaten. Es könnte noch weitere Munition in den nächsten Tagen gefunden werden.

zur Homepage