Ungewöhnlicher Heiratsantrag
Hier war die Tante auf Brautschau

Jenny Plöger heiratete am Sonnabend.
Jenny Plöger heiratete am Sonnabend.
Claudia Marsal

Wenn der Mann nicht allein auf die Idee mit dem Heiratsantrag kommt, muss man ihm auf die Sprünge helfen. Im Fall von Andreé Berg hat das gut geklappt.

Dinge gibt's, die gibt's gar nicht: Dass Jenny Plöger und Andreé Berg sich am Sonnabend in Prenzlau das Ja-Wort gaben, haben sie Tante Elke zu verdanken. Die seit Jahren glücklich verheiratete Verwandte brockte den jungen Leuten nämlich den Heiratsantrag ein. Auf einer Familienfeier vor zwei Jahren steckte sie ihrem heute 35-jährigen Neffen heimlich einen Ring von sich zu.

Vier Jahre wilde Ehe genug

Der sollte fortan am Finger von dessen Freundin Jenny Plöger stecken. Vier Jahre wilde Ehe sind genug, beschied die resolute Tante damals. Der in Göritz beschäftigte Landwirt fand die Idee dann auch gar nicht schlecht, sondern ging spontan vor seiner Angebeteten in die Knie. Mit einer Rose im Mund hielt er um die Hand der 33-jährigen Bürokauffrau an. 24 Monate später traf sich die Familie nun im Standesamt.

Ehestifterin mit dabei

Mit dabei in erster Reihe selbstverständlich Ehestifterin Elke. Für den originellen Look des Bräutigams war die Ulknudel allerdings nicht verantwortlich. Den hatte der junge Mann aus Ludwigsburg mit einem Kumpel ausgesucht: Knallgelbes Hemd, schwarze Hose, schwarze Weste – „weil ich der allergrößte Borussia Dortmund-Fan bin.” Nun, ab sofort aber sollte seine frischgebackene Frau die Nummer 1 in seinem Leben sein. Tante Elke wird über das junge Glück wachen.