GRÜNE WOCHE

Hoheiten eröffnen Uckermark-Tag

Auf der Ernährungsmesse steht nun der Nordosten des Landes im Fokus. Alles, was Rang und Namen hat, wirbt für die Region.
Ivonne Hackbarth Ivonne Hackbarth
Die Bauernkäserei Wolters ist einmal mehr auf der Grünen Woche präsent.
Die Bauernkäserei Wolters ist einmal mehr auf der Grünen Woche präsent. Nestor Bachmann
Berlin.

Klotzen, statt kleckern, das ist am Sonnabend die Devise in der Brandenburghalle auf der Grünen Woche in Berlin. Beim Uckermark-Tag zeigen die Uckermärker den Besuchern der Messe, was die Region zu bieten hat. Das sind mitnichten nur die drei Schönheiten, mit denen Landrat Dietmar Schulze (SPD) und Kreisbauernverbandschef Manfred Mesecke um 10.30   Uhr das Programm eröffnen. Auch wenn Erntekönigin Johanna Mandelkow, Schwanenkönigin Cornelia Wielow und Tabakkönigin Jennifer Rauch sicher alle Blicke auf sich ziehen, sorgen jede Menge Künstler für Stimmung, und fahren regionale Produzenten alle erdenklichen Köstlichkeiten auf.

Viele regionale Lebensmittelanbieter

So können die Messebesucher Käse von der Bauernkäserei Wolters, Liköre von der Brennerei am Dreiecksee oder Milchprodukte von der Hemme Milch GmbH aus Schmargendorf probieren – alles „alte Hasen“ auf der Grünen Woche. Neu dabei ist Cameroon Chocolate. Das Start-up aus Tantow präsentiert seinen Kakaodrink Gucao.

Bands und Musiker aus der Uckermark

Das Bühnenprogramm gestalten die Band „Almost   10“ aus Templin, „Die Halbstarken“ der Uckermärkischen Musik- und Kunstschule Friedrich Wilhelm von Redern aus Angermünde und die Band „COS“ aus Schwedt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Berlin

zur Homepage