:

Hotelgäste können beruhigt schlafen

Hotelchef Kai Frodl präsentiert die neue brandschutzsichere Tür zum Restaurant.
Hotelchef Kai Frodl präsentiert die neue brandschutzsichere Tür zum Restaurant.
Benjamin Vorhölter

Hotelchef Kai Frodl atmet auf. Nach zwei Jahren sind die Baumaßnahmen im Hotel Uckermark beendet. Das Baugeschehen schränkte den Geschäftsbetrieb des Hotels in dieser Zeit erheblich ein.

 Jetzt ist Frodl froh, dass endlich alles fertig ist.  Aus dem Dachgeschoss und aus der Bar führten keine geeigneten Rettungswege. Andere Rettungswege waren nicht sicher. Außerdem wiesen die Brandmeldeanlage, die Sicherheitsbeleuchtung und die Lüftungsanlage Mängel auf. „Dachgeschoss und Hotelbar waren nicht mehr nutzbar. Es gab also dringenden Handlungsbedarf“, schildert Horst Gülink, Vorstand der VR-Bank Uckermark-Randow, die das Hotel an Frodl verpachtet hat. All diese Mängel wurden im Zuge umfangreicher Baumaßnahmen behoben. Die Bank investierte dabei eine sechsstellige Summe. 

„Es ging nicht um kleine Korrekturen, sondern um maßgebliche Arbeiten, die kurzzeitig die Schließung des Hotelbetriebs zur Folge hatten“, betont Kai Frodl, aus dessen Sicht die Renovierung trotz enger Denkmalschutzauflagen gut geklappt hat: „Damit haben wir jetzt das sicherste Hotel in ganz Prenzlau“, meint Frodl.