:

Karten vor Mikrobenfraß gerettet

Sabine Nietzold und Evelyne Brauchler legen die Original-Stadtpläne von Prenzlau sorgfältig weg. Kopien der frisch restaurierten Dokumente sind erstmals zum "Advent im Kloster" zu haben.
Sabine Nietzold und Evelyne Brauchler legen die Original-Stadtpläne von Prenzlau sorgfältig weg. Kopien der frisch restaurierten Dokumente sind erstmals zum "Advent im Kloster" zu haben.
Monika Strehlow

Den repräsentativen Prenzlauer Stadtplan von 1909/10 kann sich jetzt jeder ins Wohnzimmer hängen, der es möchte.

Zwei historische Stadtpläne legen Sabine Nietzold und Evelyne Brauchler zum „Advent im Kloster“ als Kopien in Originalgröße vor. Dabei handelt es sich zum einen um den vom Verlag Leo Woerl um 1894 aufgelegten Stadtplan Prenzlaus, der noch vom Königlich-preußischen Militärbauamt Berlin II unter der Nummer 9 inventarisiert worden ist. Zum anderen um einen Stadtplan vom Beginn des 20. Jahrhunderts.

Eine Rettung der beiden kolorierten, von Mikroben zerfressenen Dokumente wäre ohne die vielen Spender und Sponsoren nicht möglich gewesen. Auch die Einnahmen aus dem Verkauf der Kopien sollen weitere Archivalien retten helfen.

Die erste Möglichkeit, die Kopien der historischen Karten zu erwerben, besteht am 29. und 30. November beim Advent im Prenzlauer Dominikanerkloster.