:

Kater Lutz im Müll "entsorgt"

Aufmerksame Mitmenschen entdeckten in Lützlow ein Tier in der Mülltonne und zeigten Herz.

Noch ist der kleine Findling ein bisschen scheu.
Prenzlauer Tierschutzverein Noch ist der kleine Findling ein bisschen scheu.

Der Prenzlauer Tierschutzverein hat über einen schweren Verstoß gegen das Tierschutzgesetz informiert. Demnach ist ein lebendiger kleiner Kater in Lützlow in einer Mülltonne entsorgt worden. Lützlower entdeckten ihn durch Zufall zwischen Abfall in der Tonne. Sie informierten die Prenzlauer Tierschützer, die das Katzenbaby in ihre Obhut nahmen und ihm den Namen „lütter Lutz“ gaben.

Polizeisprecher Gerald Pillkuhn sagte dem Uckermark Kurier, dass in einem solchen Fall auch Anzeige bei der Polizei erstattet werden müsste. „Wenn ein lebendiges Tier in den Abfall geworfen wird, müssten wir wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermitteln“, so Pillkuhn. Nach dem Vorfall in Lützlow hätte es bei der Polizei aber keine Anzeige gegeben, berichtete der Polizeisprecher.

Unterdessen wird der kleine Lutz im Tierheim der Kreisstadt derzeit aufgepäppelt. Es wird noch einige Zeit dauern, bis er vermittelt werden darf. Auch mit anderen Katzenkindern soll das Tierbaby noch nicht in Kontakt kommen.