AUFRUHR IN ANGERMÜNDE

Mann zündelt im Geschäft

Der 68-Jährige wollte Waren in Brand stecken. Er befindet sich nun in ärztlicher Obhut.
Ivonne Hackbarth Ivonne Hackbarth
Ein 68-Jähriger wollte in einem Geschäft in Angermünde Waren anstecken. Die Polizei musste einschreiten.
Ein 68-Jähriger wollte in einem Geschäft in Angermünde Waren anstecken. Die Polizei musste einschreiten. UKK
Angermünde.

Ein Mann hat am Sonnabend in Angermünde Mitarbeiter und Kunden in mehreren Geschäften der Innenstadt in Aufruhr versetzt. Die Polizei musste einschreiten. So versprühte er in den Läden großzügig Deodorant und wollte mit einem Feuerzeug Papier sowie eine Decke anzuzünden. Das misslang ihm, sodass es zu keinen größeren Beschädigungen kam. Darüber hinaus versuchte der Mann, Waren in den Geschäften zu stehlen.

Als die Beamten den 68-Jährigen kontrollierten, fanden sie in seinen Taschen mehrere Geschenkgutscheinkarten mit einem Gesamtwert von fast 400  Euro. Außerdem trug der bereits hinlänglich bekannte Wohnungslose mehrere Scheren und ein Küchenmesser mit sich. Diese Gegenstände erwiesen sich ebenfalls als gestohlen. Die Beamten brachten den Mann in ein Krankenhaus, wo ihm ärztliche Hilfe zuteil werden kann.

zur Homepage