HAKENKREUZ-UMHANG

Super-Nazi verschreckt die Nachbarschaft

Zuerst hat der Mann mit einem Messer und rechtsradikalen Parolen für Aufregung gesorgt. Dann trat er im Stil eines Superhelden mit einer Hakenkreuz-Fahne als Umhang auf die Straße.
Ines Markgraf Ines Markgraf
Lutz Reuter Lutz Reuter
Mit einem Messer bewaffnet fuchtelte der vermeintliche "Super-Nazi" am Fenster herum (Montage).
Mit einem Messer bewaffnet fuchtelte der vermeintliche "Super-Nazi" am Fenster herum (Montage). thatpichai - Fotolia.com/Elnur - Fotolia.com/Montage: Hannes Ackermann
2
SMS
Brüssow.

Die Polizei musste im uckermärkischen Brüssow einen Mann fesseln, bevor sie ihn festnehmen konnte. Verängstigte Nachbarn riefen die Beamten, da sie befürchteten, der 50-Jährige könnte sie verletzen. Schließlich stand er mit einem Messer bewaffnet an dem Fenster seiner Wohnung und brüllte lauthals rechtsradikale sowie fremdenfeindliche Parolen.

Doch damit nicht genug: Bis zum Eintreffen der Beamten war der Mann vor das Haus gerannt - ähnlich wie ein Superheld mit einem speziellen Umhang bekleidet - eine Hakenkreuz-Fahne. Zwar versuchte er, die Polizisten mit seinem Messer zu attackieren, doch mit seinen "Super-Nazi-Kräften" war es wohl nicht weit her. Denn bevor Schaden anrichten konnte, hatten die Beamten ihn überwältigt und gefesselt.

Mit einem Rettungswagen wurde der 50-Jährige in das Krankenhaus Angermünde gebracht. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen.

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet

Kommentare (1)

Schämen Sie sich wenigstens ein bisschen für diese Überschrift und das bescheuerte Symbolbild? Das ist Schmierenjournalismus allerunterster Schublade!