TAG DES OFFENEN DENKMALS

Mit dem Bus zu den Sehenswürdigkeiten

Am Sonntag können Interessierte brandenburgweit rund 400 Denkmäler besuchen. Viele von ihnen sind sonst nicht zugänglich. In der Uckermark empfiehlt sich eine geführte Tour.
Carsten Frerich, Architekt und Vorstandsvorsitzender des Vereins zur Rettung der Gropius-Kapelle, führt Interessenten am Sonntag durch den Carolinenhain in Boitzenburg.
Carsten Frerich, Architekt und Vorstandsvorsitzender des Vereins zur Rettung der Gropius-Kapelle, führt Interessenten am Sonntag durch den Carolinenhain in Boitzenburg. Bernhardt Rengert
Uckermark.

Am kommenden Sonntag findet bundesweit der „Tag des offenen Denkmals” statt. Und das bereits zum 25. Mal. Dieser Tag vereint alljährlich unter einem neuen Motto neben Kommunen und Kirchen vor allem zehntausende private Denkmaleigentümer und engagierte Vereinsmitglieder. Weitestgehend ehrenamtlich – und meist kostenfrei – öffnen sie an diesem Tag ihre historischen Gebäude oder führen Besucher kompetent zu Orten, die sonst gar nicht oder nur eingeschränkt zugänglich sind. Einen Tag lang zumindest stehen so...

JETZT MIT NORDKURIER PLUS WEITERLESEN

Unterstützen Sie unabhängigen Journalismus.
  • Ihr Zugang zu allen Nachrichten aus Mecklenburg, Vorpommern und der Uckermark
  • Exklusive News, Hintergründe und Kommentare
  • Monatlich kündbar
  • Einfach zahlen mit Kreditkarte oder SEPA

monatlich 12€

Erstellen Sie jetzt Ihr Konto

  • Benutzerkonto
  • Zahlungsdaten
  • Abonnieren
Wenn Sie bereits Abonnent unseres E-Papers sind, achten Sie bitte darauf, dieselbe E-Mail-Adresse anzugeben, die sie dort verwenden.
Ich habe die Hinweise zum Datenschutz und zur DSGVO gelesen und zur Kenntnis genommen und bin mindestens 16 Jahre alt.

Sie haben schon ein Konto?

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Uckermark

Kommende Events in Uckermark (Anzeige)

zur Homepage