BEI UNFALL VERLETZT

Polizei: Motorradfahrer fuhr offenbar zu schnell

Ein Mann ist mit seinem Motorrad auf einen Traktor aufgefahren. Die Polizei vermutet überhöhte Geschwindigkeit als Ursache für den folgenschweren Unfall.
Sven Wierskalla Sven Wierskalla
Zwischen Polßen und Schmiedeberg musste nach einem schweren Unglück ein Verletzter per Hubschrauber abtransportiert werden.
Zwischen Polßen und Schmiedeberg musste nach einem schweren Unglück ein Verletzter per Hubschrauber abtransportiert werden. Carola Voigt
Gramzow.

Schwerer Unfall auf der Bundesstraße 198: Am frühen Mittwochabend ist ein Motorradfahrer zwischen Polßen und Schmiedeberg auf einen Traktor mit Anhänger aufgefahren. Dabei wurde der Zweiradfahrer an den Beinen so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Eberswalde gebracht werden musste.

Nach Informationen der Polizei ist der Motorradfahrer höchstwahrscheinlich mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren. Da die Straße dort sehr unübersichtlich und kurvenreich ist, sei es so zu dem Unglück gekommen.

zur Homepage