Unsere Themenseiten

:

Mutmaßlichen Autodieb vor der Grenze gestoppt

Polizisten der Bundespolizei haben an der Grenze zu Polen einen 22-Jährigen aus dem Verkehr gezogen, der mit einem gestohlenen Pkw unterwegs war.
Polizisten der Bundespolizei haben an der Grenze zu Polen einen 22-Jährigen aus dem Verkehr gezogen, der mit einem gestohlenen Pkw unterwegs war.
Axel Heimken

Ein Berliner kann sich freuen. Er bekommt seinen BMW zurück. Polizisten hatten einen jungen Mann geschnappt, der damit nach Polen wollte.

Keine Fahrzeugpapiere, kein Führerschein und der Wagen hat nicht einmal dem Fahrer gehört: Der Bundespolizei ging ein mutmaßlicher Autodieb ins Netz. Wie es von der Polizei am Montag hieß, kontrollierte eine Streife auf der Bundesstraße 113 kurz vor der polnischen Grenze einen Autofahrer.

Der 22-Jährige konnte weder die Papiere für den 3er-BMW vorlegen, den er fuhr, noch hatte er einen Führerschein dabei. Der Wagen war wenige Tage zuvor in Berlin gestohlen worden, so die Polizei. Der Fahrer wurde vorläufig festgenommen und ein Verfahren wegen des Verdachts des besonders schweren Diebstahls eingeleitet.