TRÄNENREICHER AUFTRITT

Mutter schleust Verkaufseinnahmen am Jobcenter vorbei

Das Geld reicht hinten und vorn nicht. Da kommt einer Alleinerziehenden eine Idee, wie sie Geld für die Kinder beschaffen kann.
Erlöse aus dem Verkauf von Bekleidung im Internet wurden einer Frau zum Verhängnis, die Leistungen des Jobcenters bezieht.
Erlöse aus dem Verkauf von Bekleidung im Internet wurden einer Frau zum Verhängnis, die Leistungen des Jobcenters bezieht. Felix Kästle
Prenzlau.

Unter Tränen gestand eine Mutter den Betrug vor dem Strafrichter des Prenzlauer Amtsgerichts. „Ich habe es doch nur für meine Kinder getan“, schluchzte die Frau. Sie habe doch keine Reichtümer angehäuft, sondern nur für die Kinder das Nötigste beschaffen wollen, um über die Runden zu kommen. „Ja, ich bin...

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital23,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel:

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage