:

Nachbarin löscht Küchenbrand

Bei zwei Personen vermuten die Rettungskräfte eine Rauchgasvergiftung.
Bei zwei Personen vermuten die Rettungskräfte eine Rauchgasvergiftung.
Lutz Reuter

In einer Siedlung am Prenzlauer Stadtrand löste ein brennender Kochtopf einen Feuerwehreinsatz aus. Zwei Personen mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Alarm bei der Feuerwehr: Am Montagabend sind die Kameraden in die Schenkenberger Straße in Prenzlau gerufen worden. Dort soll in einem Einfamilienhaus die Küche gebrannt haben. Zwei Löschfahrzeuge, zwei Polizeistreifen und ein Rettungswagen eilten zur Hilfe.

Eine aufmerksame Nachbarin kamen den Rettungskräften zuvor. Sie bemerkte, dass in der Küche ein Kochtopf brannte und löschte ihn mit einer Decke. Wie gefährlich ein brennender Kochtopf tatsächlich sein kann, bekamen die couragierte Helferin und ihre Nachbarin zu spüren. Beide wurden zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Der Verdacht: Rauchgasvergiftung.