Unsere Themenseiten

:

Pfarrerin kann aus goldenen Seiten lesen

Renate und Jürgen Kurtze überreichten Pfarrerin Katja Schmiedeke am Sonntag beim Gottesdienst die gestiftete Bibel.
Renate und Jürgen Kurtze überreichten Pfarrerin Katja Schmiedeke am Sonntag beim Gottesdienst die gestiftete Bibel.
Armin Gehrmann

Die Röpersdorfer Kirche hat eine Frau so beeindruckt, dass sie der Gemeinde ein großzügiges Geschenk machte.

Die Weihnachtsgeschichte wird Pfarrerin Katja Schmiedeke den Röpersdorfern künftig aus einer ganz besonderen Bibel vorlesen. Sie ist der Gutenberg-Bibel nachempfunden. Der Einband ist aus englischem Rindsleder gefertigt und nach dem Original-Umschlag gefertigt. Zwei Schnallen schließen das Buch, die Seiten glänzen außen golden.

Die Bibel ist der Röpersdorfer Kirche gespendet und beim Gottesdienst am Sonntag übergeben worden. Die Stifterin ist Gisela Scheib, die in der Nähe von Köln zu Hause ist. Sie hat familiäre Wurzeln in der Uckermark und hatte sich bei Besuchen in die Region und die Röpersdorfer Kirche verliebt.

„Ich bin immer sehr gerührt, wenn sich Menschen so zu einer Kirche hingezogen fühlen, dass sie ihr etwas schenken wollen“, bedankte sich Pfarrerin Katja Schmiedeke.