Besitzer unbekannt

:

Zeugin fängt herrenloses Pferd nahe der A11

Das Pferd ist vorerst in Sicherheit: Es grast auf der Wiese neben der Eickstedter Kirche.
Das Pferd ist vorerst in Sicherheit: Es grast auf der Wiese neben der Eickstedter Kirche.
Benedikt Dittrich

Unweit der A11 bei Eickstedt ist ein Pferd eingefangen worden. Der Besitzer ist noch unbekannt, das Tier grast derweil vor der Kirche.

Bei Eickstedt ist am Dienstagmorgen ein Pferd ohne Besitzer gesichtet worden. Es war nach Angaben der Finder in Richtung Autobahn 11 unterwegs. Eine gefährliche Situation, die auch die Polizei auf den Plan rief.

Die suchte zusammen mit der Finderin einen Unterstellplatz für das Pferd. Fündig wurden sie mit Hilfe von Carola Prodöhl aus Eickstedt-Ausbau. Die Pferdebesitzerin hatte zwar keinen Platz auf ihrer Koppel, empfahl aber kurzerhand die Wiese um die Eickstedter Kirche.

Pferd findet Platz an Kirche

Dort steht das Pferd derzeit, umgeben von Mauern und mit Wasser versorgt. Der Besitzer hat sich bisher weder bei Polizei noch bei Frau Prodöhl gemeldet. Das Tier ließ sich aber nach ersten Angaben ohne große Probleme einfangen und hat bisher keine weiteren Ausreißversuche unternommen.

Da dem Pferd weder Sattel noch Zaumzeug angelegt wurden, fehlen auch Hinweise auf den Besitzer. Wer das Pferd auf dem Foto erkennt oder Hinweise auf den Besitzer geben kann, kann sich bei der Polizei unter 03984 350 melden.