GUTGEHÜTETES GEHEIMNIS

Prenzlau soll neues Wahrzeichen bekommen

Bis zum 15. November müssen sich die Kreisstädter noch gedulden. Erst dann erfahren sie, wofür auf dem Marktberg ein großer Sockel gebaut worden ist.
Dieses Auge ist Teil des gotischen Kopfes.
Dieses Auge ist Teil des gotischen Kopfes. privat
Prenzlau.

Vor vier Jahren wurde in Prenzlau der Marktberg eingeweiht. Damals gestaltete die Wohnungsgenossenschaft Prenzlau als Bauherr auch eine kleine Fläche mit Sitz,-Spiel- und Liegemöglichkeiten. Doch seitdem gab es viel Vandalismus in diesem Bereich. Im Sommer ließ Vorstand Hans-Peter Wolf den 'Bürgergarten' schweren Herzens abbauen.

Jetzt wird die Lücke wieder gefüllt. Zunächst liebäugelte das Unternehmen mit einer Skulptur in Form einer gotischen Blume. Letztlich entschied man sich für die Variante eines Kopfes. Bildhauer Jörg Steinert aus Schönermark hat diesen in den letzten Monaten erschaffen.

Polierter Naturstein

Hans-Peter Wolf sagt sechs Tage vor der festlichen Enthüllung, dass das Maßwerk im Hinterkopf des steinernen Kunstwerkes künftig an das alte Prenzlau erinnern soll. Die Skulptur aus Naturstein, teilweise poliert, spiegelt das aktuelle Prenzlau wider. Er würde sich freuen, wenn mit diesem gotischen Kopf ein neues Wahrzeichen geschaffen werden kann und der 'Bürgergarten' wieder ein Ort der Begegnung wird.

Wer neugierig geworden ist, kann der feierlichen Enthüllung beiwohnen. Sie findet am 15. November um 15 Uhr statt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

Kommende Events in Prenzlau (Anzeige)

zur Homepage

Kommentare (1)

Schade das man sowas heute
hier noch lesen muß,ist ja beschämend,aber Hut ab vor Bäckermeister .
Und wenn er ein paar von seinen "Kunden"verliert weil einer menschlich ist,wird er hoffentlich umso mehr dazu gewinnen.