PREMIERE

Prenzlauer verteilen Bürgerbudget

Die Bürger der Kreisstadt durften erstmals entscheiden, wie städtische Gelder ausgegeben werden. Folgende Initiativen erhielten den Zuschlag.
Sven Wierskalla Sven Wierskalla
Antje Neumann (links) und ihr Mann Matthias warben erfolgreich für ein zentrales Einschulungsfest 2019 und bekamen dafür 5000 Euro zugesprochen.
Antje Neumann (links) und ihr Mann Matthias warben erfolgreich für ein zentrales Einschulungsfest 2019 und bekamen dafür 5000 Euro zugesprochen. Sven Wierskalla
Prenzlau.

Es ist vollbracht: Erstmals haben die Wahlberechtigten in Prenzlau am Sonnabend direkt darüber entschieden, wie ein Teil der städtischen Gelder ausgegeben wird. In der Zeit von 10 bis 13 Uhr konnten alle gemeldeten Prenzlauer ab 16 Jahren mit kleinen Chips darüber abstimmen, welche von insgesamt 20 Initiativen aus der Bürgerschaft bis zu 5000 Euro von insgesamt 30 000 Euro Bürgerbudget erhalten sollten. Am Eingang des Abstimmungslokals, der ehemaligen Blumenhalle bei der Landesgartenschau 2013 am Seeweg, wurde überprüft, ob die Teilnehmenden auch in Prenzlau gemeldet und somit abstimmungsberechtigt waren.

Je 5000 Euro für fünf Initiativen

Insgesamt haben sieben Initiativen aus der Bürgerschaft von ihren Mitbürgern Geld für ihre Vorhaben bewilligt bekommen: Jeweils 5000 Euro gehen an die „Initiative Begegnungsplatz im Wohngebiet 'Neustädter Feldmark'“, an die Initiative für die Ausrichtung eines städtischen „Einschulungsfestes“ im September 2019, an die Initiative für die Errichtung einer „historischen Handschwengelpumge vor dem Mitteltorturm“, an die Initiatoren für den Bau einer „Spielwiese in der Kleingartenanlage 'Sonneneck'“ und an die Gruppe, die für die Befestigung und Wiedereinrichtung des „Fahrradweges in der Rudolf-Breitscheid-Straße“ geworben hat.

Ein bisschen Geld für plattdeutsche Infotafeln

Darüber hinaus wurde die Idee von Detlef Brieske, eine „Kinderrutsche für Klinkow“ zu bauen, mit 4500 Euro bedacht, während die Idee „Plattdeutsche Tafeln für Prenzlau (Plattdütsch Toafeln foer Prentzlow)“, die Doris Meinke eingebracht hatte, 500 Euro bewilligt bekam.

 

Sei Aschenbrödel! - Dein personalisierbares Märchenbuch zum Film!

Kommende Events in Prenzlau

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

zur Homepage