Konzert im September
Prenzlaus Jacobi-Orgel erhält neuen Glanz

Kreiskantor Hannes Ludwig (vorn) und Jakob Rabizio stehen an der Orgeltastatur in der Sankt Jacobi-Kirche.
Kreiskantor Hannes Ludwig (vorn) und Jakob Rabizio stehen an der Orgeltastatur in der Sankt Jacobi-Kirche.
Kai Horstmann

Am 15. September erklingt die Orgel der Sankt Jacobi-Kirche nach ihrer Renovierung zum ersten Konzert. Es wird eine spezielle Aufführung.

Passend zum 90. Jubiläum wird die Orgel in der Prenzlauer Sankt Jacobi-Kirche umfassend restauriert. Bereits am 15. September sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Am gleichen Tag beginnt um 19.30 Uhr das Jubiläumskonzert. Laut Kreiskantor Hannes Ludwig wird im ersten Teil des Konzerts eine Mischung aus deutscher, französischer und niederländischer Orgelmusik zu hören sein.

Konzert erinnert an Einweihung 1928

In weiten Teilen ist das die Musik, die im Jahre 1928 bei der Premiere gespielt wurde. Nach der Pause kommen neben der Orgel ein Streichorchester sowie ein Chor mit ins Spiel. Das Musikstück wurde von Jakob Rabizio geschrieben. Er spielt als Zweiter Konzertmeister beim preußischen Kammerorchester.

Niederländische Orgel

Die Orgel wurde 1928 von Johann de Koff in Utrecht gebaut. Dabei handelt es sich um eine spätromantische Orgel, deren Klang ganz dunkel ist. Auch der heutige Orgelbauer, der diese jetzt renoviert, ist ein Niederländer.