:

Protest gegen Lkw-Lärm erreicht Kreistag

Vor der Kreistagssitzung versammelten sich die Demonstranten auf dem Hof der Kreisverwaltung.
Vor der Kreistagssitzung versammelten sich die Demonstranten auf dem Hof der Kreisverwaltung.
Andrea Dittmar

"Wir brauchen unseren Schlaf!" - So lautet die Forderung von Uckermärkern, die seit Wochen gegen Mautflüchter auf der Landesstraße 15 demonstrieren. Am Mittwoch diskutierten die Politiker des Kreises in Prenzlau das Thema. Deshalb zogen die Demonstranten dorthin.

Rund 30 Anwohner aus Lychen und dem Boitzenburger Land haben am Mittwoch vor der Kreisverwaltung in Prenzlau gegen den zunehmenden Lkw-Verkehr in ihren Orten protestiert. Sie wollten bei den Vertretern des Kreistags auf das Problem aufmerksam machen. "Ich erwarte, dass man auf der Kreisebene unsere Sorge ernst nimmt", sagte Joachim Pritzkow aus Boitzenburg. "Der Missstand muss beendet werden."

Im uckermärkischen Kreistag spielte das Thema am Mittwoch eine Rolle. Der Kreis- und Landtagsabgeordnete Henryk Wichmann (CDU) will auf politischem Weg mautbedingten Schwerlastverkehr auf der Landesstraße zwischen Lychen und Gollmitz unterbinden. In seinem Antrag an den Kreistag soll die Verwaltung aufgefordert werden, Tonnagebegrenzungen vorzunehmen.