VOLLSPERRUNG AB 3. APRIL

Radwegbau in Gramzow sorgt für Behinderungen

Für den Neubau eines Rad- und Fußweges wird die B 198 in Gramzow ab dem 3. April für knapp vier Wochen voll gesperrt.
Patrick Lehning Patrick Lehning
Bauarbeiten machen eine Vollsperrung der B 198 Richtung Gramzow nötig.
Bauarbeiten machen eine Vollsperrung der B 198 Richtung Gramzow nötig. Archiv Ukk
Gramzow.

Seit einigen Tagen wird an der B 198 und der A 20 in Richtung Gramzow auf eine mehrwöchige Vollsperrung hingewiesen. Grund ist der Bau eines Radweges von der Anschlussstelle Gramzow Richtung Ortseingang. Damit dieser realisiert werden kann, wird die B 198 ab Dienstag, den 3. April, um 7 Uhr, voll gesperrt. Die Beeinträchtigung wird voraussichtlich am 27. April um 16 Uhr beendet sein. Aus Sicht der Verkehrsplaner gibt es zur Vollsperrung keine Alternative, um an der Ortseinfahrt Gramzow eine Verkehrsinsel zu errichten.

Umleitungen nach Art der Fahrzeuge getrennt

Auf Nachfrage des Uckermark Kurier informierte der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg, dass während des genannten Zeitraums die Umleitung über folgende Strecken führen soll: Für langsam fahrende Fahrzeuge (Traktoren, Mopeds) erfolgt die Umleitung aus Prenzlau kommend ab dem Abzweig Bertikow über die K 7318 und die K 7315, weiter über Neumeichow bis Gramzow. Der Pkw- und Lkw-Verkehr wird von Prenzlau kommend über die A 11, Anschlussstelle Gramzow, bis zum Kreuz Uckermark und der B 166 Richtung Schwedt folgend über Zichow bis Gramzow geführt.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Gramzow

Kommende Events in Gramzow

zur Homepage