FAHRER HATTE KEINE FAHRERLAUBNIS

Rasante Flucht vor der Polizei

Wie im Krimi: Eine Verfolgungsjagd in Wildwest-Manier hat sich ein Autofahrer in der Nacht zum Sonntag mit der Schwedter Polizei geliefert - erst im Wagen, dann zu Fuß.
Auf Haltezeichen reagierte der Fahrer nicht.
Auf Haltezeichen reagierte der Fahrer nicht. Gerhard Seybert - Fotolia
Schwedt.

Bloß schnell weg, dachte sich wohl ein Fahrer, der in der Nacht zum Sonntag in eine Polizeikontrolle geriet. Er trat auf das Gaspedal und flüchtete rasant durch das Stadtgebiet von Schwedt. Er missachtete jegliche Anhaltesignale des Funkwagens und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer. Die Polizei stoppte ihn kurze Zeit später. In dem Wagen saßen weitere Männer, die – wie der Fahrer – dann zu Fuß flüchteten. Sie wurden kurze Zeit später von den Beamten gestellt. „Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Sowohl er, als auch der Halter des Pkw müssen sich nunmehr strafrechtlich verantworten“, so Polizeihauptkommissar Matthias Drafz von der Polizeiinspektion Uckermark.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwedt

zur Homepage