AUF FOTOPIRSCH

Reh beim Frühstück erwischt

Für den Hobbyfotografen Fritz Gampe hat es sich einmal mehr gelohnt, den Fotoapparat immer griffbereit zu haben.
Monika Strehlow Monika Strehlow
Vorsichtig nimmt das Reh am Ufer des Milower Sees den gefrorenen Apfel auf.
Vorsichtig nimmt das Reh am Ufer des Milower Sees den gefrorenen Apfel auf. Fritz Gampe
Bevor der Apfel heruntergeschluckt wird, rollt ihn das Reh im Maul hin und her - um ihn aufzutauen?
Bevor der Apfel heruntergeschluckt wird, rollt ihn das Reh im Maul hin und her – um es aufzutauen? Fritz Gampe
Nach dem Futtern legte sich das Reh zur Pause ins Schilf.
Nach dem Futtern legte sich das Reh zur Pause ins Schilf. Fritz Gampe

Ein hungriges Reh bekam jetzt ein Uckermärker an gleich drei aufeinander folgenden Tagen vor die Fotolinse. Dabei musste er sich nicht einmal in den kalten Schnee legen, sondern konnte dem Tier beim Frühstücken zusehen.

Fritz Gampe wohnt in der Norduckermark am Milower See und hat einen freien Blick über die zugefrorene Wasseroberfläche ins Schilf. In etwa 120 Meter Abstand steht am anderen Ufer ein kleiner Apfelbaum mit reichlich Früchten. Dort beobachtete er – selbst beim Frühstücken – ein Reh, das sich an den Früchten bediente. Sofort griff er zum Fotoapparat, den er immer griffbereit hält. So gelangen ihm schon sehenswerte Naturaufnahmen – bis hin zu dem Seeadler, der vor zwei Jahren über den zugefrorenen See auf der Suche nach Beute kreiste.

zur Homepage