ÜBERS DACH EINGESTIEGEN

Rowdys demolieren liebevoll aufgemöbeltes Campingmobil

Im großen Stil wüteten Einbrecher in einem Prenzlauer Garagenkomplex. Sie kletterten über das Dach in die Verschläge. Wie groß ihre Beute ist, steht noch nicht fest, denn noch nicht alle Garagenbesitzer dürften den Einbruch bemerkt haben.
Thomas Walther Thomas Walther
Offensichtlich wissen viele Garagenbesitzer noch nichts von dem Einbruch. Deshalb bittet die Polizei alle Garagenbesitzer, ihre Garagen zu kontrollieren und sich bei Schäden bei der Polizei zu melden.
Offensichtlich wissen viele Garagenbesitzer noch nichts von dem Einbruch. Deshalb bittet die Polizei alle Garagenbesitzer, ihre Garagen zu kontrollieren und sich bei Schäden bei der Polizei zu melden. Thomas Walther
Prenzlau.

Als Bernd-Michael Lange am Montag seine Garage aufgeschlossen hatte, traf ihn der Lichtstrahl wie ein Blitz. Dem Prenzlauer war sofort klar: Hier stimmt etwas nicht. Sein Blick ging unwillkürlich nach oben zum Dach. Und dort, wo bisher eine trittfeste Dachplatte lag, klaffte ein Loch. Gut einen Meter mal 80 Zentimeter groß. Sogleich schoss ihm die Befürchtung durch den Kopf, dass in den Verschlag eingebrochen worden war.

Seit Längerem hat Bernd-Michael Lange im Garagenkomplex an der Schenkenberger Straße seinen Wohnwagen untergestellt. Rund um den Wagen lagen die Reste der zertrümmerten Dachplatte. Schnell alarmierte er die Polizei. Und die musste feststellen, dass die unbekannten Täter nicht nur in die eine Garage eingebrochen waren, denn auch bei gut zehn weiteren der 14 Garagen waren die Dachplatten eingeschlagen worden. Offensichtlich, so vermuteten die Beamten, waren die Ganoven über einen Baum, der an einer Ecke des Komplexes steht, auf das Dach gelangt, hatten die Platten eingeschlagen und waren dann in die Garagen eingebrochen.

Garagen sollten kontrolliert werden

Welche Schäden da genau zu beklagen sind, ist noch nicht bekannt. Denn offensichtlich wissen viele Garagenbesitzer noch nichts von dem Einbruch. Deshalb bittet die Polizei alle Garagenbesitzer, ihre Garagen zu kontrollieren und sich bei Schäden bei der Polizei zu melden.

Bernd-Michael Lange hatte der Einbruch den Tag gründlich verhagelt. Denn seit Wochen saß er an dem Wagen, reparierte in etlichen Stunden seiner Freizeit das Dach und schraubte die Räder an. Für den passionierten Camper ist das Frühjahr ein besonderer Monat. Und eigentlich wollte er am Montag damit zum TÜV. Doch daraus wird jetzt erst einmal nichts. Jetzt kann er buchstäblich von vorne anfangen. Die Vandalen schlugen das aufklappbare Dach des Campingwagens kaputt und brachen zusätzlich das Schloss auf. Den  Innenraum verwüsteten sie komplett. So einfach gestalten sich die Reparaturen aber nicht. Denn was Bernd-Michael Lange in seiner Garage zu stehen hat, ist ein wahres Schätzchen. „Es ist ein Intercamp aus dem Jahre 1984. Die Wagen wurden damals nur für den Export ins westliche Ausland gebaut“, erzählte Bernd-Michael Lange. Vor gut acht Jahren hatte er ihn in einer Scheune entdeckt und mit viel Liebe wieder aufgebaut. Ersatzteile gibt es nur noch unter der Hand oder übers Internet. Und dann natürlich alles zu Liebhaberpreisen.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Prenzlau

Kommende Events in Prenzlau

zur Homepage