BRANDSERIE IN SCHWEDT

Sechs Autos über Nacht abgefackelt

An drei Tatorten in Schwedt sind innerhalb von einer Stunde mehrere Fahrzeuge abgebrannt. Die Polizei schnappte einen Tatverdächtigen.
Ines Markgraf Ines Markgraf
Diese zwei Fahrzeuge sind komplett ausgebrannt.
Diese zwei Fahrzeuge sind komplett ausgebrannt. Kai Horstmann
Zwei Fahrzeuge brannten in der Straße der Jugend in Schwedt.
Zwei Fahrzeuge brannten in der Straße der Jugend in Schwedt. Feuerwehr
Schwedt.

Ein 29-Jähriger soll in der Nacht zum Mittwoch in Schwedt sechs Autos angezündet haben. Polizisten schnappten den Verdächtigen an einem der Tatorte.

Die Brandserie begann gegen 2.30 Uhr in Leverkusener Straße. Feuerwehrleute löschten den Brand an einem Audi. Kurze Zeit später wurden die Kameraden zu einem weiteren Tatort angefordert. Im Julian-Marchlewski-Ring brannte ein Hyundai und ein Skoda. Die Polizei konnte das Feuer mit Hilfe eines Pulverlöschers eindämmen. Um 2.56 Uhr kam der nächste Notruf. In der Ferdinand-von-Schill-Straße brannten ein Honda und ein Peugeot, ein dritter wurde in Mitleidenschaft gezogen.

Wie Polizeisprecherin Bärbel Cotte-Weiß auf Nachfrage bestätigte, handelt es sich bei dem Tatverdächtigen um einen Einheimischen. Weitere Informationen wollte sie mit Hinweis auf die laufenden Ermittlungen nicht herausgeben.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Schwedt

zur Homepage