:

Stadt gibt Zugang zum Friedhof wieder frei

Fachfirmen hatten in den vergangenen Tagen Sturmschäden an Bäumen auf dem Prenzlauer Friedhof beseitigt.
Fachfirmen hatten in den vergangenen Tagen Sturmschäden an Bäumen auf dem Prenzlauer Friedhof beseitigt.
Sebastian Klaus

Knapp zwei Wochen nach einem Sturm mit verheerenden Auswirkungen in Prenzlau tragen die Aufräumarbeiten erste Früchte. Ab Freitagabend können die Menschen wieder an die Gräber ihrer Angehörigen.

Auf diese Nachricht haben viele Menschen in Prenzlau gewartet. Ab Freitag 18 Uhr wird der Städtische Friedhof wieder für den Besucherverkehr geöffnet, teilte Alexandra Martinot, Pressesprecherin der Stadt, am Donnerstagmittag mit. Nach einem Unwetter mit Überschwemmungen und immensen Sturmschäden an Bäumen am 25. Juni gehörte der Friedhof neben dem Stadtpark zu den Arealen, die wegen der Gefahr herabstürzender Äste gesperrt werden mussten.

Während der vergangenen Tage hatten Fachfirmen auf dem Gelände Sturmschäden an betroffenen Bäumen beseitigt. Nach einer Begehung mit Vertretern der Stadt, des Gebäudemanagements und der Friedhofsverwaltung fiel am Donnerstag die Entscheidung, den Friedhof wieder für den Besucherverkehr zu öffnen. "Davon ausgenommen sind die Gräberfelder I, II und XI, die weiterhin gesperrt sind. Die Absperrungen sind gekennzeichnet", so Alexandra Martinot.

Nach der Sperrung des Friedhofes standen bei Bürgermeister Hendrik Sommer und in der Stadtverwaltung die Telefone nicht still, weil Bürger die Blumen auf den Gräbern ihrer Angehörigen pflegen wollten.