Festival in Schwedt
Templiner Band auf dem „POTY“ dabei

Knorkator aus Berlin wird auf dem Festival in Schwedt am 30. Juni als Hauptact zu erleben sein.  
Knorkator aus Berlin wird auf dem Festival in Schwedt am 30. Juni als Hauptact zu erleben sein.
Gerhard Westrich

Die Punk Beat Rockers haben sich unter neun Bewerberbands durchgesetzt und konnten eine Wild Card für das Festival in der Oderstadt ergattern.

Das fünfte Jugendfestival POTY am 29. und 30. Juni auf der Waldsportanlage in Schwedt soll lauter, bunter und vielfältiger werden. Dafür beschreiten die Organisatoren der Schwedter Jugendclubs Karthaus und Külz sowie die Gruppe „Ambulant Betreute Musiker“ neue Wege. Dazu gehörte im Vorfeld die Ausschreibung von zwei Wild Cards. Regionale Bands dies- und jenseits der Oder waren aufgerufen, sich zu bewerben.

Seit 2004 in der Szene vertreten

Am Ende setzten sich die Punk Beat Rockers aus Templin unter neun Bewerbern durch. Seit 2004 mischen die drei Musiker die Uckermark auf. Ihr Markenzeichen sind schaurig schöner Indie-Post-Punk-Rock garniert mit deutschen Texten und jeder Menge Kajal. Der Gewinner der polnischen Wild Card heißt ETA. Die Musikrichtung der Stettiner Band kann man als Kompromiss zwischen modernem Rock und Punk-Rock bezeichnen.

Schillernde Band bestreitet Hauptact

Die Berliner Band Knorkator – eine der schillerndsten und außergewöhnlichen Musikformationen – konnte als Hauptact für den 30. Juni verpflichtet werden. Weitere Bands am Sonnabend sind Anne.für.sich, Nikaya sowie Damian Ukeje – Gewinner von „The Voice of Poland“ 2011. Auch die beiden Wild Card-Gewinner ETA und die Punk Beat Rockers treten am 30. Juni auf.