Auto abgestellt
Tödliche Gefahr auf der A 11

Die alarmierte Autobahnpolizei fand mitten auf der A 11 ein verlassenes Fahrzeug.
Die alarmierte Autobahnpolizei fand mitten auf der A 11 ein verlassenes Fahrzeug.
Archiv Nk

Nicht nur kriminell, sondern auch völlig verantwortungslos verhielten sich Autodiebe, die nach einem Crash einfach verschwanden.

Am Montagabend sind bei der Polizei alarmierende Meldungen von Autofahren eingelaufen, die auf der Autobahn 11 unterwegs gewesen sind. Sie berichteten den Polizisten, dass in Nähe der Anschlussstelle Pfingstberg ein unbeleuchteter Pkw auf dem linken Fahrstreifen abgestellt worden war.

Autobahnpolizei findet verlassenes Fahrzeug rasch

Autobahnpolizisten nahmen sich sofort der Sache an und fanden tatsächlich einen Ford Kuga an der beschriebenen Stelle stehen. Das Fahrzeug hatte sichtbare Unfallschäden, die offenbar von einem Aufprall an der Mittelschutzplanke herrührten. Die Kennzeichen des Landkreises Barnim erwiesen sich als falsch. Es stellte sich heraus, dass der Pkw in Berlin gestohlen worden war.

Mutmaßliche Diebe geflohen

Personen, die mit dem Geschehen in Verbindung gebracht werden konnten, befanden sich nicht vor Ort oder in der Nähe. Die mutmaßlichen Diebe hatten das Fahrzeug unbeleuchtet abgestellt und waren verschwunden. Jetzt ermitteln Kriminalisten der Inspektion Uckermark, um wen es sich dabei handelte. Das Auto wurde sichergestellt.