HOCHZEITSMESSE

Traumkleid aus Seide nimmt Form an

Elisabeth Hernjokl aus Drense schneidert an einer extravaganten Festrobe. Mit ihrem Entwurf will sie TV-Hochzeitsplaner Frank Mathée überzeugen.
Benedikt Dittrich Benedikt Dittrich
Elisabeth Hernjokl aus Drense mit ihrem Schnittmuster: Bis zum Workshop will sie ein erstes Probekleid in der Hand halten.
Elisabeth Hernjokl aus Drense mit ihrem Schnittmuster: Bis zum Workshop will sie ein erstes Probekleid in der Hand halten. Benedikt Dittrich
Drense.

Elisabeth Hernjokl legt sich derzeit an ihrer Nähmaschine kräftig ins Zeug. Bis zum 7. November will sie ihr Probekleid fertig haben. Dann findet der nächste Workshop zum Wettbewerb „Mein Traumkleid” anlässlich der Uckermärker Hochzeitsmesse statt. Die Drenserin hofft, bei dem Treffen am Mittwoch noch einige Tipps von den Schneider-Profis zu erhalten, um ihrem Entwurf den letzten Schliff zu verpassen. Bei der Hochzeitsmesse im Januar will die junge Frau ein Traumkleid aus Dupionseide präsentieren und damit beim prominenten Hochzeitsplaner Frank Mathée, der in der Jury sitzt, punkten.

Wie ihre Konkurrentin Kathrin Schiemann aus Prenzlau hat sich Elisabeth Hernjokl gegen ein Hochzeitskleid entschieden. Details will sie noch nicht verraten, nur so viel: Es wird eine Kombination aus Rock und Oberteil.

Der Wettbewerb ist übrigens offen für alle Hobbyschneider, Vorkenntnisse sind zu empfehlen. Dem Sieger winkt ein Fotoshooting.

Der nächste Workshop beginnt am Mittwoch, dem 7. November, um 18 Uhr im Medienturm in der Grabowstraße 15a in Prenzlau. Unabhängig davon können sich Interessierte weiter zum Wettbewerb anmelden: E-Mail:gsm@prenzlau.de oder Telefon: 03984 751666.

 

zur Homepage
Unser Sommerhit: Nordkurier digital + gratis Tablet