Unsere Themenseiten

:

Umweltfrevler besinnen sich

Die Anzahl der Ordnungswidrigkeiten, die das Landwirtschafts- und Umweltamt der Kreisverwaltung Uckermark im vergangenen Jahr aufnahm, sind rückläufig. ...

Die Anzahl der Ordnungswidrigkeiten, die das Landwirtschafts- und Umweltamt der Kreisverwaltung Uckermark im vergangenen Jahr aufnahm, sind rückläufig. 2009 gingen bei dem Amt noch 271 Anzeigen ein, während es im vergangenen Jahr „nur“ 190 waren. Die meisten Ordnungswidrigkeiten wurden in dem Bereich Abfall begangen.
In 135 Fällen luden Umweltsünder Müll und Schutt klammheimlich in der freien Natur ab und 41 Ordnungswidrigkeiten wurden im Natur- und Gewässerschutzbereich beobachtet. Im Vergleich zu den Vorjahren ist 2012 kein Autowrack in der freien Natur abgestellt worden.
20 dieser Vergehen sind geahndet worden. Dabei wurden acht Verwarngeldbescheide und zwölf Bußgeldbescheide versendet. Auch diese Zahlen zeigen eine Verbesserung der Situation gegenüber 2009: Damals waren 58 Fälle geahndet worden – es wurden 26 Verwarngeldbescheide und 32 Bußgeldbescheide ausgesprochen. Außerdem musste 2012, im Gegensatz zu 2009, keine Erzwingungshaft angeordnet werden.